Erdbeermarmelade

Erdbeermarmelade

Wir lieben den Sommer und können nur schwer loslassen, wenn er langsam geht. Doch zu wissen, dass wir eine Portion Sonne und gute Laune in unseren Einmachgläsern haben, stimmt uns fröhlich. Denn auch im tiefsten Winter sorgt der Duft und Geschmack unserer köstlichen Erdbeermarmelade direkt für ein Lächeln im Gesicht.

Erdbeermarmelade in Einmachgläsern
Wenn wir mit dem Einkochen starten, verarbeiten wir gleich mehrere Kilo Erdbeeren.

Zutaten Erdbeermarmelade

5 kg Erdbeeren
5 Päckchen Gelierzucker 2:1 à 500g
2 1/2 Bio Zitronen

Zudem braucht ihr einiges an Zubehör:

  • Schneidebrett
  • kleines Küchenmesser
  • Kochlöffel
  • 1-2 große Kochtöpfe
  • Stabmixer zum Pürieren
  • Schälchen zum Schaum abfüllen, der sich beim kochen ergibt
  • Kelle zum Abfüllen in die Gläser
  • Ca. 10 sauber ausgekochte mittelgroße Einmachgläser

Auch eine Prise Bourbon Vanillezucker macht sich gut in der Marmelade. Ich hatte schon oft eine Stange geschälten und klein geschnittenen Rhabarber mit eingekocht. Ergibt eine feine leichte Säure.

Erdbeeren in Kisten
Wenn wir Erdbeermarmelade machen, dann muss es sich auch lohnen.

Zubereitung Fruchtaufstrich

Ob selbst gepflückt vom Erdbeerfeld, vom Hofladen oder frisch aus dem Supermarkt, ich achte darauf, dass die Erdbeeren rot leuchten und sonnengereift sind. Matschige oder halb grüne Erdbeeren sortiere ich gleich aus.
Nach dem Waschen erst mal das Grün entfernen und die Erdbeeren je nach Größe halbieren oder vierteln, sodass sie später den Gelierzucker besser aufsaugen können. Eine verantwortungsvolle Aufgabe für Kinder, die schon mit einem kleinen Messer umgehen können.

Kinder können beim Marmelade kochen super mithelfen
Kinder können beim Marmelade kochen super mithelfen. Nicht zu viel und nicht zu wenig vom Grün der Erdbeere abschneiden.

Wenn ein Kilo fertig ist, gebe ich die Erdbeeren in einen großen Topf und mische sie mit einer Packung Gelierzucker gut durch. Ich lasse diese Mischung ein paar Minuten stehen, dann haben die Erdbeeren genug Zeit, um den Zucker aufzunehmen. Jetzt mit dem Saft einer halben Zitronen beträufeln und nochmal gut durchrühren.

Bis der Topf zu 3/4 gefüllt ist fülle ich weiter Erdbeeren, Gelierzucker und Zitronensaft im passenden Verhältnis auf. Dann ab auf den Herd damit.

Marmelade Einkochen

Bei hoher Stufe wird die Erdbeer-Gelierzucker-Masse nach drei bis vier Minuten immer weicher und cremiger. Denkt daran, immer wieder mit dem Kochlöffel kräftig umzurühren, damit nichts unten anbrennt. Wenn alles schön cremig ist, hat der Stabmixer seinen Auftritt.

Da es eine sehr heiße Flüssigkeit ist, die wir hier mixen, solltet ihr den Stab unten im Topf lassen, damit nichts spritzt – ist auch eine mega Sauerei.
Wir mögen die Marmelade sehr fein, daher püriere ich etwas länger, bis fast keine Erdbeerstückchen mehr zu sehen sind. Wenn ihr es stückig mögt, hört einfach früher auf.

Ganz wichtig ist, dass die Marmelade etwa zwei Minuten sprudelnd kocht und blubbert. Nur dann löst sich der Gelierzucker richtig auf! Jetzt könnt ihr mit einem Löffel den Schaum abschöpfen und in ein Schälchen füllen.

Abfüllen

Wenn die Erdbeermarmelade ein paar Minuten gekocht hat, könnt ihr sie abfüllen. Es gibt spezielle Marmeladentrichter, die das Abfüllen sehr erleichtern, da ihr direkt ins Glas trefft. Ich nehme entweder eine große Suppenkelle und fülle nach und nach ab oder ich nehme den Topf und gieße den heißen Fruchtaufstrich vorsichtig in die sauberen Gläser.

Hygiene beim Einkochen

Damit die Marmelade lange haltbar ist, gibt es einige Tipps:

  • Ich spüle die Marmeladengläser direkt vor dem Abfüllen mit kochendem Wasser aus. Somit haben Keime oder Verunreinigungen keine Chance, die die Haltbarkeit beeinträchtigen können. 
  • Füllt die Marmelade heiß ab und verschließt sie gleich mit einem sauberen und intakten Deckel. Dann bildet sich beim Abkühlen ein Vakuum im Marmeladenglas, das wichtig für die Haltbarkeit des Fruchtaufstrichs ist.
  • Wenn beim Abfüllen etwas daneben geht, am besten sofort das Glas und den Rand sauber machen, damit sich keine Bakterien sammeln können.
Erdbeermarmelade in Weckgläsern
Ein schönes Mitbringsel im klassischen Weckglas.


Das richtige Einmachglas

Gekaufte Marmelade ist meist in einem Glas mit Twist-off-Deckel erhältlich, die aus Metall sind und eine kleine Wölbung in der Mitte haben. Als unsere Kinder klein waren, haben sie stundenlang auf den Deckeln herum gedrückt um das Klick-Geräusch zu hören. Kann man den Deckel bei einem verschlossenen Glas nicht eindrücken, besteht übrigens das gewünschte Vakuum.

Top 5 Aufstriche

Gegen selbstgemachte Marmelade aus sonnengereiften Früchten kommt kaum ein anderer Fruchtaufstrich an. Doch wenn unsere Vorräte mal aufgebraucht sind, haben wir ein paar Favoriten, die uns das Frühstück ebenfalls versüßen. Da bei unseren Kinder nichts über Nutella und Honig geht, lassen wir das mal außen vor:

  1. Bonne Maman Erdbeer-Konfitüre
  2. Darbo Rosenmarillen Konfitüre Extra
  3. Zuckerrübensirup – Grafschafter Goldsaft (am liebsten auf Frischkäse)
  4. Bonne Maman Kirsch-Konfitüre
  5. Schwartau Spezialitäten Pflaumenmus

Gut zu wissen

Dass die Erdbeere nicht zu den Beeren gehört, sondern aufgrund der gelbgrünen Kerne zu den Nüssen, war mir bereits bekannt.
Was ich noch nicht wusste ist, dass auch die grünen Blätter der Erdbeere voller Vitamin C stecken und verwertet werden können, z.B. für Smoothies, Tee oder Salate.

Lasst es euch schmecken und teilt uns gerne mit, ob die Marmelade bei euch und euren Freunden genau so gut ankommt, wie in unserem Umfeld.
Eure Nicki

Schreibe einen Kommentar